Lernsoftware und Digitale Schultasche

Digitale Schultasche - neue Arbeitsformen in der Schule und zu Hause
Bislang dienten USB-Speichersticks lediglich als portable Datenspeicher. Dank etlicher Programmentwickler freuen wir uns, unseren Schulen Software zur Verfügung stellen zu können, die mit dem USB-Stick neue Arbeitsformen in der Schule und zu Hause ermöglicht. - Die digitale Schultasche enthält neben den persönlichen Daten auch die Programme des Anwenders. So sind gleichzeitig immer mit dabei: ein komplettes Office, Programme zur Bildbearbeitung, ein digitales Tonstudio, Werkzeuge zum Mindmapping, Tools zur Herstellung eigener Lernsoftware, ein Wiki, sogar der Internetbrowser, ein Mailclient und vieles mehr. Die Software ist frei und darf in der Schule und auch zu Hause benutzt werden. Die Software startet vom Stick. Der Wirtsrechner braucht nur noch Windows und den Internetzugang. Alles andere hat man in der digitalen Schultasche immer mit dabei. Regelmäßig bieten wir hierzu Fortbildungsveranstaltungen an. Die Software kann beim MZ Korbach angefordert oder beim MZ Kassel herruntergeladen werden. Weitere Details finden sie hier.

Lernsoftware ist kein Verleihmedium im eigentlichen Sinn. Deshalb kaufen wir Software für den Unterricht als Kreis- oder Landeslizenz an. Diese wird dann auch in der Regel durch Vertreter des Eigenbetriebs Gebäudemangement auf den Unterrichtsrechnern installiert. Die Schulen haben jeweils ein Belegexemplar durch das Medienzentrum erhalten.
Selbstverständlich können die meisten dieser Programme - und einige mehr - auch bei uns entliehen werden. Die Auswahl der Lernprogramme geschieht in Kooperation mit der Fachberatung Medienbildung der Staatlichen Schulämter und den Leitungen der kommunalen Medienzentren in Hessen. Sollten Sie Wünsche und Anregungen haben setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Lizenzarten
Die kommunalen Medienzentren in Hessen bemühen sich möglichst umfassende Nutzungslizenzen zu erwerben. Allerdings sind nicht alle Anbieter hierzu bereit. Auch übersteigen die Geldforderungen bei einer Nutzugsausweitung z.B. auf die häuslichen Rechner der Schülerinnen und Schüler häufig unsere finanziellen Möglichkeiten. Aus dem gleichen Grund ist meist auch eine Einschränkung auf bestimmte Schularten/-stufen gegeben.

Eine Übersicht der aktuellen Lernsoftware hier.